Fieldday 2004


In der Zeit vom 13.08. bis 15.08.2004 war es soweit:

Das alljährliche Zusammentreffen der Funkamateure von E15 fand in Tangestedt statt.
Aufgrund einer Zirkusveranstaltung auf der bekannten Wiese nutzten wir dieses Mal das Areal gegenüber.
Der Aufbau begann gegen 14.00 Uhr. Usch, DK1UR und Kai, DC6LKL stellten ein Partyzelt zur Verfügung.
Angela und Lothar sowie Hartmut und Peter kümmerten sich um Zelte, Technik und Verpflegung.
Der 11 jährige Tobias, erstmalig bei uns im Rahmen des Kids Day zu Gast, machte am Abend erste Verbindungen unter dem Ausbildungsrufzeichen DN1PBG. Der bewährte 8 m Kurbelmast trug die Antennen Anlage. UKW Kontakte bis nach Nürnberg waren möglich.

Für die reichhaltigen Frühstücke sorgte Angela, DL6LCA. Sie trug des weiteren dazu bei, dass E15 im Convers und in RTTY zu empfangen war.
Bei guten Wetter entschieden sich Tobias und Jonas spontan zum Zelten. Die Wespen erwiesen sich dieses Jahr als äußerst aggressiv.
Viel Technik gab es bei Wolfgang im Funkmobil zu sehen und damit verbundene Fachdiskussionen:

Der Sonnabend war traditionell der Tag der Besucher: Gerd, DJ6YW, ein Funkamateur der ersten Stunde von E15 genoß die gemütliche Runde.
Georg, DK4HG führte Wetterfunk vor. Trotz kleiner Pannen mit dem PC sahen wir Wetter Bilder des Sateliten NOAA. Andy, DG3XA berichtete zu bevorstehenden Funkaktivitäten auf einem Leuchtturm.
Udo, DL1HCU berichtete über das Amateurfunkzentrum in Würzburg.

Ingo DL6LBI gab Tipps zur Telegrafie. Gleichfalls kümmerte sich Ingo um die Anlieferung des Küchenzelts.

Der OV Grill lief vom Mittag bis weit in den Abend.....

Trotz TV Übertragungen der Olympischen Spiele blieb der Sonntag nicht ohne Ereignisse. Lothar brachte seinen Drachen in die Luft. Angebunden war eine Langdrahtantenne für Kurzwelle. Mittels dieser "Drachenantenne" gab es diverse Kurzwellenverbindungen unter dem Clubrufzeichen DK0PI u.a. nach Dänemark und Schweden.
Hartmuts neues "Funkautomobil" wurde entsprechend getestet.